vergrößernverkleinern
Bayern-Coach Pep Guardiola lobt Bundestrainer Joachim Löw

Bayern Coach Pep Guardiola hat in der Pressekonferenz vor dem Top-Spiel des 9. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach (ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm) klare Worte gewählt.

"Die nächsten zehn Tage sind die wichtigsten zehn Tage der Hinrunde. Da werden wir sehen, wo unser Niveau ist. Jetzt müssen die Spieler untereinander kämpfen, um sich einen Platz in der Mannschaft zu verdienen. Sie müssen mir jeden Tag zeigen, dass sie bereit sind zu spielen", sagte Guardiola.

Nach der Galavorstellung in der Champions League (7:1 beim AS Rom) eine deutliche Marschroute, denn trotz der starken Leistung seiner Mannschaft gebe es noch "viele, viele Dinge zu verbessern".

Den kommenden Gegner lobte Guardiola in den höchsten Tönen und stellte dabei vor allem seinen Trainer-Kollegen Lucien Favre ins Rampenlicht: "Das ist eine Champions-League-Mannschaft, typisch Lucien Favre. Er könnte trainieren, wo er will. Seine Spielweise, sein Fußball - sehr, sehr attraktiv."

Komplimente, die Favre postwendend nach in die bayerische Landeshauptstadt zurückschickte: "Sie spielen einen klasse Fußball und haben eine Top-Mannschaft mit Weltklassespielern. Es wird schwer, das ist klar". Und dennoch betonte der Schweizer, man habe " Respekt, aber keine Angst".

Auf einen Leistungsträger kann Fohlen-Coach wieder zurückgreifen. Weltmeister Christoph Kramer, der bei der Europa-League-Gala gegen Apollon Limassol (5:0) wegen Magen-Darm-Problemen von der Tribüne aus verfolgen musste, ist fit für das Topspiel gegen München: "Christoph ist bereit", lautete die knappe, aber bestimmte Aussage des Trainers.

Auch der VfL Wolfsburg geht mit wenig Regenerationszeit in den 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Doch vor der Partie gegen den FSV Mainz 05 (ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm) kommt bei den Niedersachsen keine schlechte Stimmung auf:

"Wenn du gewinnst, ist von Belastung nicht viel zu spüren. Wir haben uns diesen Rhythmus gewünscht und bisher macht das riesigen Spaß", sagte Trainer Dieter Hecking im Vorfeld der Partie.

Unter der Woche gewannen die Wölfe in der Europa League bei FK Krasnodar mit 4:2. Trotz der erhöhten Frequenz an Spielen kann Hecking gegen Mainz bis auf die Langzeitverletzen aus dem Vollen schöpfen.

Auch Mainz-Coach Kasper Hjulmand glaubt trotzt der Doppelbelastung nicht an einen Leistungsabfalls der Wolfsburger: "Es ist kein Problem für Wolfsburg, die Doppelbelastung zu verkraften. Sie haben einen guten Kader, in Krasnodar eine gute Leistung gebracht. Ich glaube, sie sind frisch und bereit für Sonntag".

Anders als bei den Wölfen muss Hjulmand auf einige Stammkräfte verzichten. Robin Zentner, Julian Koch, Joo-Ho Park, Jonas Hofmann und auch Ja-Cheol Koo stehen bei den Mainzern auf der Verletzten-Liste.

SPORT1 überträgt die Partien der Fußball-Bundesliga ab 15.15 Uhr LIVE im Radio auf SPORT1.fm. Zudem begleitet SPORT1 die Partien im LIVE-TICKER auf SPORT1.de und der SPORT1 App.

SPORT1 hat die Fakten zum 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga:

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05:

Wolfsburg: Benaglio - S. Jung, Naldo, Knoche, Rodriguez - Guilavogui, Luiz Gustavo - Perisic, De Bruyne, D. Caligiuri - Olic

Es fehlen: Drewes (nicht berücksichtigt), Felipe (Schlaganfall), Ochs (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Thoelke (nicht berücksichtigt), Zawada (nicht berücksichtigt)

Mainz: Karius - Brosinski, Bell, Bungert, Junior Diaz - Geis, Baumgartlinger - Moritz - Allagui, Jairo - Okazaki

Es fehlen: Zentner (Meniskusoperation), J.-H. Park (Außenbandanriss im rechten Sprunggelenk), Roßbach (1. FSV Mainz 05 II), Schilk (Knöchel-OP), Hofmann (Außenbandanriss im rechten Knie)

Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)

FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach:

Gladbach: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Wendt - Nordtveit, G. Xhaka - Hahn, F. Johnson - Raffael - M. Kruse

München: Neuer - Benatia, J. Boateng, Alaba - Lahm, Xabi Alonso, Juan Bernat - Robben, T. Müller, M. Götze - Lewandowski

Es fehlen: Reina (Muskelbündelriss in der Wade), Starke (Syndesmoseriss), Badstuber (Sehnenriss im Oberschenkel), Javi Martinez (Kreuzbandriss), Schweinsteiger (Aufbautraining), Thiago (Innenbandriss), Kurt (nicht berücksichtigt)

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel