vergrößernverkleinern
Roman Weidenfeller kann den Ball nicht mehr von der Linie kratzen

Borussia Dortmund rutscht immer tiefer in die Liga-Krise.

Drei Tage nach dem glanzvollen 4:0 in der Champions League bei Galatasaray Istanbul verlor der deutsche Vizemeister 0:1 (0:0) gegen Hannover 96.

Mit nur sieben Punkten dümpelt der BVB nach der vierten Liga-Niederlage in Serie fernab der anvisierten Spitzenplätze in unteren Tabellenregionen.

Hiroshi Kiyotake (61.) erzielte vor 80.667 Zuschauern in der ausverkauften Dortmunder Arena per Freistoß das erste Auswärtstor der Niedersachsen in der laufenden Saison.

Armin Veh und der VfB Stuttgart haben den erhofften Befreiungsschlag geschafft. Ausgerechnet an ehemaliger Wirkungsstätte hat der Trainer einen Sieg eingefahren.

Die Schwaben siegten bei Eintracht Frankfurt nach einem verrückten Spiel mit 5:4 (2:1), feierten den ersten Saisonerfolg auf fremdem Platz und verschafften sich Luft im Keller.

VfB-Kapitän Christian Gentner erzielte in der 84. Minute das 5:4-Siegtor.

Wegen der angeblich "fehlenden Perspektive" hatte Veh die Frankfurter im Sommer nach drei erfolgreichen Jahren verlassen.

Stuttgart (neun Punkte) sieht nach dem Dreier und Treffern von Martin Harnik (34./36.), Christian Gentner (51./84.) und Timo Werner (81.) wieder Land.

Frankfurt, für das Alexander Madlung (21. /65.), Alex Meier (57.) und Stefan Aigner (61.) trafen, liegt mit zwölf Zählern im Mittelfeld.

Frankfurts Haris Seferovic sah wegen unsportlichen Verhaltens (86.) die Rote Karte.

Die Ergebnisse im Überblick:

Dortmund - Hannover: 0:1

Frankfurt - Stuttgart: 4:5

Ausgburg - Freiburg: 2:0

Berlin - Hamburg: 3:0

Hoffenheim - Paderborn: 1:0

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel