vergrößernverkleinern
Marco Bode ist Aufsichtsrat bei Werder Bremen

Ex-Nationalspieler Marco Bode ist wie erwartet zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden des krisengeplagten Tabellenletzten Werder Bremen gewählt worden.

Der 45-Jährige tritt die Nachfolge von Willi Lemke an, der seinen Abschied zuvor angekündigt hatte. Bode wurde am Samstagnachmittag einstimmig zum Chef des Aufsichtsrates gewählt. Dies gab der SV Werder am Abend bekannt.

Am Samstagmittag hatten die Hanseaten Trainer Robin Dutt (49) einen Tag nach dem 0:1 gegen Aufsteiger 1. FC Köln den Laufpass gegeben. Nachfolger ist zunächst das Werder-Urgestein Wiktor Skripnik. Stellvertreter von Bode im Aufsichtsrat ist Hubertus Hess-Grunewald. Lemke wird als Mitglied weiterhin dem Aufsichtsrat angehören.

"Ich bedanke mich für das große Vertrauen meiner Aufsichtsratskollegen. Ich bin mir sicher, dass wir in dieser Konstellation bestmöglich für den SV Werder wirken können. Wichtig ist es, den Bremer Weg weiterzugehen, der immer mit Zusammenhalt und konstruktiver Arbeit in Verbindung gebracht wurde", wurde Bode in einer Erklärung des Vereins zitiert. Lemke hatte seit 2005 an der Spitze des Werder-Aufsichtsrates gestanden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel