vergrößernverkleinern
Heinz Müller stand bis zum Sommer 2014 beim 1. FSV Mainz 05 unter Vertrag

Rekordmeister Bayern München hat auf die Verletzungen seiner Ersatzkeeper Pepe Reina und Tom Starke reagiert und einen Routinier an Bord geholt.

Seit Montag trainiert Heinz Müller, Ex-Torwart des Bundesligarivalen Mainz 05, als Praktikant an der Säbener Straße mit.

"Bevor ich jeden Tag allein im Wald laufen gehe, ist das hier eine tolle Gelegenheit", sagte der 36-Jährige.

Einen Vertrag hat Müller, der seit Sommer vereinslos ist, bei den Bayern bislang nicht unterschrieben.

Trainer Pep Guardiola wollte am Dienstag aber nicht gänzlich ausschließen, dass dies noch passiert.

"Wir sind ruhiger, weil wir ihn hier haben. Vielleicht werden wir ihn bis Saisonende verpflichten", sagte Guardiola, der den Torhüter in den kommenden Tagen intensiv beobachten will.

Nach den Ausfällen von Reina (Muskelverletzung in der Wade) und Starke (Syndesmoseriss im Sprunggelenk) steht dem unangefochtenen Spitzenreiter derzeit hinter Welttorhüter Manuel Neuer nur Leopold Zingerle (20), der Keeper der zweiten Mannschaft zur Verfügung.

Für den Fall, dass Neuer oder Zingerle etwas passieren würde, erklärte auch Bayerns Mediendirektor Markus Hörwick, "wäre theoretisch die Möglichkeit da, auf Heinz Müller zurückzugreifen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel