Jungstar David Alaba von Rekordmeister Bayern München ist wie im Vorjahr zu Österreichs Sportler des Jahres gekürt worden.

Der 22-Jährige gewann am Donnerstag in Wien die von den Mitgliedern der Vereinigung Sports Media Austria durchgeführte Wahl vor Skirennläufer Marcel Hirscher, dem Gesamtweltcupsieger und Slalom-Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele in Sotschi.

Auch bei den Frauen setzte sich mit Olympiasiegerin Anna Fenninger die Gewinnerin von 2013 durch, die 25-Jährige hatte in Sotschi Gold im Super-G geholt. Alaba war unter den zehn Finalisten bei Männern und Frauen der einzige Kandidat, der nicht aus dem Wintersport kommt.

2013 hatte der Linksfuß als erster Fußballer seit Toni Polster 1997 die Wahl für sich entschieden. Im Sommer dieses Jahres verteidigte er mit Bayern München erfolgreich die Titel in Meisterschaft und DFB-Pokal.

Aufgrund der bevorstehenden Partie des FC Bayern am Samstag gegen Borussia Dortmund (ab 18.15 Uhr im LIVE-TICKER) und auf SPORT1.fm) war Alaba bei der Ehrung in Wien nicht persönlich anwesend, sondern wurde per Videoübertragung zugeschalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel