vergrößernverkleinern
Ludovic Obraniak erhält in Bremen offenbar eine neue Chance unter Coach Viktor Skripnik

Werder Bremens Ludovic Obraniak hat sich eine Woche nach der Entlassung von Coach Robin Dutt über dessen Verhalten ihm gegenüber beklagt.

"Weshalb ich nicht gespielt habe, weiß ich nicht. Ich denke, es waren menschliche und keine sportlichen Gründe", erklärte der Pole, der unter Dutt zuletzt aussortiert war und erst unter dem neuen Trainer Viktor Skripnik wieder eine Chance erhält.

Unter dem Ukrainer will sich der Mittelfeldspieler wieder voll einbringen. "Wenn Skripnik mich braucht, stehe ich zur Verfügung."

Er betont aber ausdrücklich, dass er sich die Entlassung von Dutt nicht gewünscht habe.

Im Pokal in Chemnitz durfte er unter Skripnik zumindest schon mal für die letzten Minuten wieder ran. "Natürlich bin ich froh, wieder auf dem Platz zu stehen. Gegen Chemnitz habe ich gehofft, in der Startelf zu stehen. Aber egal, alles besser als zuvor."

Insgesamt bestritt der 29-Jährige bislang elf Pflichtspiele für Werder Bremen. Sein Vertrag an der Weser läuft noch bis zum Sommer 2016.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel