vergrößernverkleinern

Der 1. FC Köln hat für Hennes VIII. "Personenschutz" beantragt.

Im Vorfeld des Rhein-Derbys bei Bayer Leverkusen fürchten die Kölner einen möglichen Anschlag auf ihr Maskottchen, das seit August im Kölner Zoo lebt.

"Wir haben ein Auge auf ihn", sagte Zoo-Vorstand Christopher Landsberg dem "Express". "Ich glaube aber nicht, dass jemand vor all den Familien mit Kindern Hennes etwas antun würde. Trotzdem wollen wir sichergehen und haben einen Nachtwächter, der auch dort aufpasst."

Grund für die Sorge um Hennes sind im Internet kursierende Bilder, auf denen zwei vermummte Männer den abgetrennten Kopf eines Geißbocks mit FC-Schal im Maul präsentieren.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel