München und Stuttgart - Trainer Huub Stevens kehrt zum VfB zurück und beerbt Armin Veh. Bei SPORT1 gibt es die Vorstellung in Stuttgart zum Nachlesen.

Video

Huub Stevens kehrt als Cheftrainer zum VfB Stuttgart zurück und wird Nachfolger des am Montag zurückgetretenen Armin Veh.

Dies gab der Klub am Dienstag bekannt. Der 60 Jahre alte Niederländer Stevens hatte die Schwaben in der Endphase der vergangenen Saison zum Klassenerhalt geführt, danach hatte der VfB Veh verpflichtet.

Nun soll Stevens den Tabellenletzten wieder nach oben führen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

SPORT1 hat die wichtigesten Aussagen von Huub Stevens' Vorstellung zum Nachlesen.

Huub Stevens über:

...die Entwicklung beim VfB:

"Ich freue mich, dass ich wieder im Geschäft bin. Es kribbelt wieder, ich bin bereit. Es muss aber keiner denken, dass es einfacher wird. Es wird noch schwerer. Ich habe keine Bedenken, dass die Mannschaft die nötige Qualität hat. Es wird nicht einfacher. Aber wir werden wieder da rauskommen."

... das Duell Sven Ulreich gegen Thorsten Kirschbaum:

"Der, der die Handschuhe an hat, wird spielen. Glaubt mir, da wird schon jemand im Tor stehen."

... Chancen für Reservisten der Vorsaison:

"Auch die Spieler haben sich entwickelt. Ich hoffe, sie haben etwas gelernt. Ich hoffe, sie wissen, was für ein Trainer vor ihnen steht. Sonst ist es schnell vorbei."

... Kontakt zu Veh und zum Trainerteam:

"Ich werde versuchen, mit Armin Veh zu telefonieren. Ich habe mit Armin Reutershahn (Co-Trainer, Anm. d. Red) und Andy Menger (Torwartrainer) zwei Männer, die schon vorher hier waren. Es ist wenig Zei

VfB-Präsident Bernd Wahler über:

... die Entscheidung für Stevens:

"Wir brauchten eine schnelle und eine gute Lösung. Huub Stevens hat den Vorteil, dass er den Großteil der Mannschaft, den Verein und das Umfeld kennt. Wir sind überzeugt, dass es zu 100 Prozent passt."

...die Vertragslaufzeit:

"Er gilt erstmal bis zum Saisonende. Danach sehen wir weiter. Es gibt auch keine Automatismen bei Klassenerhalt."

Sportdirektor Jochen Schneider über:

...seine Zukunft:

"Es ist irrelavant, was mit meiner Position ist. Es gilt für den VfB, die Ärmel hochzukrempeln. Wir müssen Punkte liefern."

...Transferpläne:

"Das wird nicht ruhen. Der Prozess wird weiterbegleitet. An der Vorgehensweise wird sich nichts ändern"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel