Am 10. Spieltag der Bundesliga kommt es zum Aufeinandertreffen der großen Zwei.

In 208 Ländern wird das Duell zwischen Spitzenreiter FC Bayern München und Borussia Dortmund im Fernsehen gezeigt. Gleich elf Weltmeister stehen im Kader der beiden Teams - sechs beim FC Bayern, fünf bei Dortmund.

(Alles zum Topspiel: Der Volkswagen Doppelpass mit Hans-Joachim Watzke, So. ab 11 uhr LIVE im TV auf SPORT1 und auf SPORT1.fm)

Die Bayern sind in der Liga noch ungeschlagen. Mit 21 Punkten führt der Rekordmeister die Bundesliga mit vier Punkten Vorsprung auf die Verfolger an. Kein Team erzielte mehr Tore (21), keines kassierte weniger Gegentreffer (2). Inzwischen ist Bayern-Keeper Manuel Neuer schon seit 658 Minuten ohne Gegentor.

Der BVB verlor seine letzten vier Ligaspiele. Das gab es in Dortmund zuletzt vor 14 Jahren. Kein Team der Liga hat in dieser Saison so viele Spiele verloren wie Borussia Dortmund (6). Bei einer weiteren Niederlage droht den Borussen nun sogar der Absturz auf einen Abstiegsplatz.

In der vergangenen Saison siegte jeweils die Auswärtsmannschaft mit 3:0. Beim Hinrundenspiel traf ausgerechnet Mario Götze zum 1:0 für die Münchner. Im Rückspiel sorgte Marco Reus mit einem Kontertor für das vorentscheidende Dortmunder 2:0.

Die historische Bilanz spricht für die Bayern: In 90 Bundesliga-Partien gewannen sie 39 Mal. 23 Partien entschied der BVB für sich, 28 Mal endete die Begegnung unentschieden. Aber: Seit Februar 2010 hat der FC Bayern in der Liga kein Heimspiel mehr gegen die Borussia gewonnen.

Während der FC Bayern auf seine Langzeitverletzten verzichten muss, kehrten Jakub Blaszczykowski, Marcel Schmelzer und Nuri Sahin ins Training zurück. Ihr Einsatz im Topspiel ist jedoch unwahrscheinlich.

SPORT1 begleitet die Partie ab 18 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE im Radio auf SPORT1.fm.

Voraussichtliche Aufstellungen und weitere Informationen:

FC Bayern - Borussia Dortmund

FC Bayern: Neuer - Benatia, Boateng, Alaba - Rafinha, Lahm, Xabi Alonso, Juan Bernat - Müller, Götze - Lewandowski

Nicht dabei: Reina, Starke, Badstuber, Javi Martinez, Schweinsteiger, Thiago

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Sokratis - Mkhitaryan, Kehl, Großkreutz - Kagawa, Reus - Aubameyang

Nicht dabei: Alomerovic, Schmelzer, Blaszczykowski, Sahin, Ji

Schiedsrichter: Manuel Gräfe

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel