vergrößernverkleinern
Roger Schmidt ist seit Juli 2014 Trainer von Bayer Leverkusen

Trainer Roger Schmidt von Bayer 04 Leverkusen hat nach der Niederlage beim Hamburger SV seinem Unmut freien Lauf gelassen.

"Was auf dem Platz veranstaltet wurde, hatte wenig mit Fußball zu tun", polterte Schmidt nach der 0:1 (0:1)-Pleite.

"90 Prozent unserer Angriffe wurden durch taktische Fouls unterbunden, die nie mit einer Gelben Karte bestraft wurden", wetterte er in Richtung Schiedsrichter Florian Meyer.

Die Vorkommnisse kurz vor der Halbzeitpause stießen Schmidt besonders sauer auf.

Nach einem harten Foul an Hamburgs Marcell Jansen gingen gleich mehrere HSV-Spieler auf Leverkusens Giuilo Donati los.

"Das war eine Treibjagd", sagte Schmidt zu diesen Szenen. "Das fand ich nicht in Ordnung und habe es so artikuliert, wie es in solch einer Situation möglich ist", meinte der 47-Jährige. Mit der Schiedsrichterleistung war er ganz und gar nicht einverstanden.

Auch Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler, der in der Halbzeitpause aufgebracht Richtung Kabine stapfte, kritisierte Meyer: "Wir hätten uns schon gewünscht, besser geschützt zu werden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel