vergrößernverkleinern
Pep Guardiola ist nicht zufrieden. Die Bayern tun sich schwer mit ManCity

Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola sieht bei Eckbällen des deutschen Rekordmeisters erheblichen Verbesserungsbedarf.

Beim 2:1 gegen Dortmund am vergangenen Bundesliga-Spieltag habe dies "ein-, zweimal ganz gut geklappt", sagte der Spanier vor dem Champions-League-Gruppenspiel am Mittwoch gegen den AS Rom. Aber ansonsten sei dies im bisherigen Saisonverlauf "eine Katastrophe".

Das müsse der FC Bayern künftig auf jeden Fall "verbessern", ergänzte Guardiola. Zumal sein Team "so viele Ecken" habe. Aber dies sei "auch ein bisschen ein mentales Problem". Es fehle oft der Instinkt.

Überhaupt sieht der Bayern-Coach trotz der anhaltenden Dominanz der Münchner in allen Wettbewerben noch Luft nach oben: "Ich bin zufrieden. Aber wir sind noch nicht da, wo ich hin will. Wir brauchen noch länger, um uns zu verbessern."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel