vergrößernverkleinern
In ganz andere Gewichtsklassen ist Ex-Nationaltorwart Tim Wiese, noch immer Arbeitnehmer von 1899 Hoffenheim, aufgestiegen. Der Wrestler in spe, der im SPORT1-Interview seine Pläne für den Einstieg in die WWE erläutert hat, schnuppert schon mal Ringstaub

Von Fabian Greve

Tim Wiese schnuppert Wrestling-Luft.

Deutschlands früherer Nationaltorhüter wird am Samstag beim WWE Live Event der World Wrestling Entertainment in der Frankfurter Festhalle sein.

Dies bestätigte Wiese SPORT1.

Ob der 32-Jährige sogar selbst in den Ring steigen wird, ließ er aber offen.

Wiese bastelt gerade an seiner zweiten Karriere und steht in Gesprächen mit der WWE über einen Vertrag.

Ende vergangenen Woche hatte Wiese in einem ausführlichen SPORT1-Interview über seine Pläne gesprochen. (Interview: "Mit Fußball nichts mehr am Hut")

"Es werden die nächsten Tage Gespräche geführt. Man muss sich anhören, was sie vorhaben", sagte Wiese: "In Deutschland wird Wrestling ein bisschen belächelt. In Amerika gibt es einen richtigen Hype. Dort ist es Sportart Nummer drei oder vier. Es ist spannend und man verdient viel Geld. Und es ist Show. Schauen wir mal, was wird."

Mit dem Fußball habe er hingegen abgeschlossen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel