vergrößernverkleinern
Alexander Esswein wird fahrlässige Körperverletzung

Alexander Esswein vom FC Augsburg muss sich wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Am 10. Dezember kommt es vor dem Amtsgericht Augsburg zum Prozess gegen den 24-Jährigen.

Das Gericht hatte zunächst einen Strafbefehl gegen den Stürmer erlassen, Esswein legte dagegen aber Widerspruch ein. Deshalb muss er nun vor Gericht erscheinen.

Dies bestätigte ein Gerichtssprecher bei SPORT1.

Nach Informationen der "Augsburger Allgemeinen" soll Esswein bereits im März bei einer Party einem Security-Mann die Nase gebrochen haben.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge sei Esswein mit einem anderen Partygast aneinandergeraten und habe versucht, ihn mit der Faust zu schlagen.

Er traf demnach aber nicht den Kontrahenten, sondern versehentlich einen 20 Jahre alten Sicherheitsmann, der den Streit schlichten wollte.

Beim FCA hatte es zuvor schon Wirbel um Essweins Teamkollegen Raul Bobadilla gegeben.

Der 27-Jährige war am frühen Sonntagmorgen auf dem Augsburger Presseball in eine Rangelei verwickelt gewesen (News).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel