vergrößernverkleinern
Marco Bode soll demnächst Aufsichtsratschef von Werder Bremen werden

Ex-Europameister Marco Bode, seit gut drei Wochen Aufsichtsrats-Vorsitzender bei Werder Bremen, erwartet einen langen Abstiegskampf des aktuellen Bundesliga-16.

"Es verbietet sich, in unserer Lage ein anderes Ziel zu proklamieren als den Klassenerhalt", sagte der 47-Jährige in einem "kicker"-Interview.

Bode hatte zeitgleich mit der Installierung von Viktor Skripnik als neuem Chefcoach bei den Hanseaten den langjährigen Werder-Manager Willi Lemke an der Spitze des Kontrollgremiums abgelöst.

Nach drei Siegen in den ersten drei Pflichtspielen unter der Regie des Ukrainers hofft Bode bis zum Jahresende auf weitere positive Entwicklungen: "Es wäre ein Erfolg, wenn wir uns zu Weihnachten aus dieser Krisenregion befreit hätten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel