vergrößernverkleinern
Uli Hoeneß FC Bayern lacht
Uli Hoeneß wurde im März wegen Steuerhinterziehung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt

Uli Hoeneß wird im kommenden Jahr zum FC Bayern München zurückkehren.

Der ehemalige Bayern-Präsident soll einen ab Januar 2015 gültigen Anstellungsvertrag unterzeichnen und einen Job in der Jugendabteilung des Rekordmeisters übernehmen. Das gab der Verein im Rahmen der Vertragsverlängerung mit Sportvorstand Matthias Sammer bekannt.

Präsident Karl Hopfner sagte, es müsse allerdings noch geklärt werden, welche genauen Schwerpunkte seine Tätigkeit haben werde. "Wir freuen uns alle, wenn er im Januar beginnen kann - egal an welchem Tag", sagte Hopfner. Er glaubt, es sei für Hoeneß "eine unglaubliche Erlösung, wenn er wieder unter uns sein kann".

Nach seiner Verurteilung im März trat Hoeneß von allen Ämtern beim FC Bayern München zurück. Seit dem 2. Juni sitzt er in der JVA Landsberg am Lech seine dreieinhalbjährige Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung ab.

Ein fester Arbeitsplatz ist Voraussetzung dafür, dass Hoeneß überhaupt Freigang bekommen kann.

Der 62-Jährige könnte dann tagsüber auf freien Fuß kommen und müsste nur noch nachts ins Gefängnis.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel