vergrößernverkleinern
Jonas Hector und die "Geißböcke" müssen sich gegen die Hertha geschlagen geben

Hertha BSC hat den Abwärtstrend in der Bundesliga gestoppt und einen dringend benötigten Befreiungsschlag gelandet.

Dem 1. FC Köln half auch der göttliche Beistand des neuen Kölner Erzbischofs Rainer Maria Woelki nicht.

Die Berliner feierten mit dem 2:1 (1:0) am 12. Spieltag den ersten Auswärtssieg der Saison, die Kölner verpassten den Sprung ins obere Tabellendrittel.

Die Führung durch Berlins Neuzugang Roy Beerens (28.) glich Anthony Ujah aus (58.), der FC drückte auf den Sieg, doch Hertha hatte das glücklichere Ende für sich: Marcel Ndjeng (86.) traf mit einem abgefälschten Freistoß zum Endstand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel