Bei der Mitgliederversammlung des FC Bayern München sorgte der ehemalige Präsident Uli Hoeneß trotz seiner Abwesenheit für Standing Ovations.

"Karl-Heinz Rummenigge und ich hatten die Möglichkeit, Uli Hoeneß während eines Freigangs zu treffen. Sollte er im neuen Jahr Freigänger werden, wird er einen Anstellungsvertrag bei der FC Bayern AG erhalten", sagte Präsident Karl Hopfner.

Hoeneß' Nachfolger an der Bayern-Spitze meinte: "Wir hoffen, dass für ihn teilweise eine für uns nur sehr schwer vorstellbare Zeit ein Ende findet."

Minutenlanger Applaus und Standing Ovations folgten. "Das tut ihm sicherlich gut", sagte Hopfner.

Hoeneß war wegen Steuerhinterziehung im März zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Im Januar soll er Freigänger werden und dann beim FC Bayern in der Nachwuchsabteilung arbeiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel