vergrößernverkleinern
Karl-Heinz Rummenigge ist Vorstandsvorsitzender des FC Bayern
Karl-Heinz Rummenigge ist Vorstandsvorsitzender des FC Bayern © getty

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat sich im Rahmen der Jahreshauptversammlung zu seiner Rolle als Nachfolger von Uli Hoeneß geäußert, der nicht zuletzt für seine verbalen Attacken gegen Konkurrenten bekannt ist.

"Ich bin immer auch für die Attacke zuständig und fühle mich auch nicht unwohl dabei", sagte Rummenigge, "nur es gibt dieses schöne lateinische Wort 'ignore', zu Deutsch, ignorieren. Manchmal ist das dann die Höchststrafe für den anderen." (Anm.d.Red.: das korrekte lateinische Verb lautet "ignorare").

Auch zu einer möglichen Vertragsverlängerung mit Coach Pep Guardiola bezog Rummenigge Stellung. "Pep hat noch einen Vertrag bis zum Sommer 2016. Ich weiß aber, dass er kein Mensch ist, der großen Wert darauf legt, seine Verträge frühzeitig zu verlängern. Deshalb werde ich ihn damit auch gar nicht nerven."

Rummenigge hofft, dass Guardiola von selbst auf ihn zukommen wird bezüglich einer Ausdehnung des Arbeitsvertrages an der Säbener Straße. "Wann immer er Lust hat zu verlängern, stehen wir bzw. ich bereit", sagte der Bayern-Boss.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel