SPORT1-Experte Thomas Helmer fehlt jegliches Verständnis für Marco Reus' Vergehen. Auch Dortmund sieht er in der Verantwortung.

Hallo Fußball-Freunde,

mir fehlt jegliches Verständnis für das Verhalten von Marco Reus über so viele Jahre. Wer seine Führerscheinprüfung nicht abgelegt hat und nicht Auto fahren kann, darf nicht auf die Straße.

Deshalb kann die Strafe gar nicht hoch genug sein. Ich habe auch kleine Kinder und als Vater entwickelt man dafür ein ganz anderes Bewusstsein. Das geht einfach nicht.

Mit 18 macht man das vielleicht einmal und findet es noch toll. Aber wenn man Familie hat, bekommt man ein anderes Bewusstsein.

Ich verstehe auch nicht, dass davon keiner etwas gewusst haben will. Das gilt auch für Borussia Dortmund.

Oder die Aussagen von Oliver Bierhoff, dass Marco Reus so ein großes Herz hat. Das mag sein, wahrscheinlich ist er tatsächlich ein feiner Kerl. Aber damit kann man das nicht entschuldigen.

Zum Wirbel um Marco Reus kommt bei meinem Ex-Verein die sportliche Misere. Das Spiel in Bremen hat gezeigt, dass die Mannschaft den Abstiegskampf nicht gewohnt ist.

Im Gegensatz zu Werder kann das Team offensichtlich nicht mit der Situation umgehen. Dortmund hat in erster Linie ein defensives Problem, zudem können viele Leistungsträger nicht an vergangene Zeiten anknüpfen.

Video

Aber wenn es nur daran liegen würde, wären sie vielleicht Achter, aber sicher nicht auf einem Abstiegsplatz. Zehn Niederlagen sprechen eine eindeutige Sprache über die aktuell fehlende Qualität.

Ich finde, Jürgen Klopp könnte ein bisschen weniger sagen. Er versucht zu viel zu erklären. Die anderen Verantwortlichen müssten da auch mal raus der Deckung.

Jürgen hat ja schon alles probiert und so langsam gehen ihm die Maßnahmen aus. Er wirkt ziemlich ratlos.

Eine Patentlösung gibt es sicherlich nicht. Aber es muss auch aus der Mannschaft eine Reaktion kommen. Sonst wird es ganz schwer für den BVB und für Jürgen Klopp.

Bis zum nächsten Mal, Euer Thomas Helmer

Ex-Nationalspieler Thomas Helmer tritt als Experte im Volkswagen Doppelpass auf und wechselt sich bei der sonntäglichen SPORT1-Kolumne mit Mario Basler und Thomas Strunz ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel