Video

Nach der 1:3 Niederlage des Hamburger SV gegen den FC Augsburg und den Absturz auf Rang 17 hat HSV-Ikone Uwe Seeler einmal mehr Sorgen geäußert.

"Natürlich macht man sich Sorgen, wenn man uralter HSVer ist. Die Mannschaft bemüht sich enorm. Aber hier und da fehlt die entsprechende Entscheidung, um Spiele zu gewinnen", sagte Seeler zu SPORT1.

Trainer Joe Zinnbauer nahm Seeler dabei aus der Schusslinie: "Man ist immer geneigt, dem Trainer Schuld zu geben, aber ich glaube, er macht gute Arbeit. Er wird sicherlich alles versuchen."

Allerdings müsse Zinnbauer seine Personalpolitik überdenken. Zinnbauer müsse erkennen, " dass ich zwar junge Leute einbauen muss, aber eben nur in entsprechenden Momenten, nicht von Anfang an."

Kapitän Rafael van der Vaart nimmt er in die Pflicht. "Er muss sehen, dass er das in Griff kriegt und das ganze leitet. Das ist das, was man von seiner Klasse verlangt", so Seeler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel