vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund © getty

Für Trainer Jürgen Klopp von Schlusslicht Borussia Dortmund ist es vor dem Auftakt des 14. Spieltages der Bundesliga bereits fünf vor zwölf.

"Am Freitag ist für uns High Noon. Da müssen wir zeigen, was wir draufhaben", sagte der 47-Jährige zwei Tage vor dem Duell seines Teams mit 1899 Hoffenheim am Freitag (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER und im Sportradio sport1.fm).

Klopp betonte drei Tage nach der 0:2-Niederlage des BVB bei Eintracht Frankfurt, dass seine Mannschaft bereits seit geraumer Zeit wisse, dass sie sich im Abstiegskampf befinde und sich der aktuellen Lage auch bewusst sei.

Dennoch sei es offenbar für einige ein mentales Problem, nach einem Rückstand mit der richtigen Einstellung weiterzuspielen.

"Wir versuchen jetzt im Training herauszufinden, wer dieser Situation standhalten kann und stellen danach auf", kündigte Klopp für das Duell mit den Kraichgauern personelle Wechsel an.

Möglicherweise stehen gegen Hoffenheim die zuletzt verletzten Jakub Blaszczykowski und Weltmeister Mats Hummels wieder zur Verfügung.

Hier gibt es die ganze PK zum Nachlesen

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel