vergrößernverkleinern
Niko Bungert erlitt einen Innenbandteilanriss im Testspiel gegen Kaiserslautern
Niko Bungert spielt seit 2008 in Mainz © getty

Der FSV Mainz 05 bangt vor dem Spiel beim Hamburger SV am Sonntag weiter um den Einsatz von Abwehrchef Niko Bungert.

Der 28-Jährige leidet an Hüft- und Rückenproblemen. "Ich entscheide am Sonntag", sagte FSV-Trainer Kasper Hjulmand über mögliche Alternativen.

Der Gegner in Hamburg "sei viel stärker als der Tabellenplatz", sagte der dänische Coach. FSV-Manager Christian Heidel freute sich auf das Wiedersehen mit dem Ex-Mainzer Nicolai Müller, der im Sommer zum HSV gewechselt war.

"Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass er sich in Hamburg so präsentieren wird, wie sie sich es erwartet haben", sagte Heidel angesprochen auf Müllers eher durchwachsenen Leistungen an der Elbe: "Aber ich wäre auch nicht traurig, wenn er damit noch eine Woche wartet."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel