vergrößernverkleinern
Roman Weidenfeller saß vergangenen Freitag gegen Hoffenheim nur auf der Bank
Roman Weidenfeller saß vergangenen Freitag gegen Hoffenheim nur auf der Bank © getty

Der Wechsel im Tor von Borussia Dortmund ist bei den SPORT1-Usern auf Zuspruch gestoßen.

50,7 Prozent sprachen sich dafür aus, das Roman Weidenfeller langfristig nur noch die Nummer zwei beim BVB sein sollte.

Trainer Jürgen Klopp hatte am Freitag im Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim überraschend Mitchell Langerak das Vertrauen geschenkt. Die Entscheidung zahlte sich aus, Dortmund gewann 1:0 und Langerak hielt seinen Kasten sauber.

Für 33,7 Prozent der SPORT1-User ist Weidenfeller auch weiterhin die Nummer 1 im Tor der Schwarz-Gelben, 15,6 Prozent stimmten dafür, dass Langerak nur solange der BVB gewinnt das Tor hüten solle.

Wer in der Champions League am Mittwoch gegen den RSC Anderlecht im Kasten steht, ließ Trainer Klopp offen (News).

Hier gibt es alles zur Champions League

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel