vergrößernverkleinern
Pal Dardai als Nationaltrainer Ungarns
Pal Dardai trainiert auch weiterhin die U 15 von Hertha BSC © getty

Der ehemalige Bundesliga-Profi Pal Dardai (38) bleibt neben seiner Tätigkeit bei Hertha BSC bis Ende November 2015 und damit während der gesamten EM-Qualifikation auch ungarischer Nationaltrainer.

Darauf verständigten sich der Hauptstadtklub und der ungarische Fußballverband.

Noch Mitte November hatte Hertha-Manager Michael Preetz Dardais Intermezzo beim zweimaligen Vizeweltmeister für beendet erklärt: "Es wird keine Verlängerung von Pals Amtszeit in Ungarn geben."

Nun erklärte Preetz: "Pal Dardai wird wie bisher seiner Tätigkeit im Nachwuchsbereich von Hertha BSC nachgehen und hier auch im kommenden Sommer seine Fußballlehrer-Ausbildung beenden. Wir wünschen ihm und der ungarischen Nationalmannschaft viel Erfolg für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele."

Dardai äußerte glücklich über die Lösung. "Hertha BSC ist und bleibt meine Nummer eins. Ich bin meinem Verein sehr dankbar für die Möglichkeit, die ungarische Nationalmannschaft während der gesamten EM-Qualifikation für die Euro 2016 betreuen zu dürfen", sagte Dardai, der in Berlin für die U 15 zuständig ist.

Dardai hatte das Amt des Nationaltrainers Mitte September vom erfolglosen Attila Pinter übernommen und in der EM-Qualifikation ein Unentschieden in Rumänien (1:1) und zwei 1:0-Siege auf den Färöer und gegen Finnland erreicht.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel