vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Christoph Kramer steht im Derby unter besonderer Beobachtung. © Getty Images

Es geht um wichtige Punkte für die Champions League, ums Prestige, und irgendwie geht es auch um einen Weltmeister:

Bayer 04 Leverkusen trifft am 15 Spieltag der Fußball-Bundesliga auf die "Fohlen" von Borussia Mönchengladbach.

Die Personalie Christoph Kramer macht das ohnehin brisante Westderby am Sonntag (ab 15.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVE-TICKER) zwischen den punktgleichen Bundesliga-Topklubs noch ein bisschen heikler.

Beim zweiten Sonntagsspiel zwischen dem Bundesliga-Zweiten VfL Wolfsburg und Aufsteiger SC Paderborn (ab 17.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVE-TICKER) sind die Rollen dagegen klar verteilt.

Dass die Wolfsburger Freude über den Einzug in die K.o.-Runde der Europa League durch das 3:0 beim OSC Lille verhalten ausfiel, wertete VfL-Trainer Dieter Hecking als gutes Omen: "Das zeigt, dass wir nicht viele Worte verlieren müssen, damit der Schalter umgelegt wird."

Bei Gladbach droht Kramer ein heißer Empfang beim Gastspiel bei der "Werkself", ein gellendes Pfeifkonzert könnte seinen Auftritt begleiten.

Denn der achtmalige Nationalspieler, der trotz einer leichten Verletzung aus dem Europa-League-Spiel gegen den FC Zürich (3:0) wohl auflaufen kann, hat es sich in den vergangenen Monaten durch viele unbedachte Aussagen mit den Bayer-Fans verscherzt.

Vor seiner Rückkehr unter das Bayer-Kreuz scheint Kramer aber dennoch geläutert. "Ich werde dort - Stand jetzt - ab Sommer spielen. Und zwar nicht, weil ich muss, sondern weil mich das Konzept total überzeugt hat", wurde er in der Sport Bild zitiert.

Später dementierte Kramer diese Aussage und sagte einmal mehr, dass eine Entscheidung über seine Zukunft noch nicht gefallen sei. Dies bekräftigte auch Borussen-Trainer Lucien Favre: "Wir wissen alle, dass er Leverkusen gehört. Aber seine Zukunft ist offen."

Das gilt aber auch für die Gladbacher. "Nach Europapokal-Spielen haben wir zuletzt nicht so oft gepunktet. Das wollen wir ändern, für uns wird das ein schöner Test", sagte Sportdirektor Max Eberl. Sowohl Gladbach-Trainer Favre als auch Bayer-Coach Schmidt dürften in der Startelf frische Kräfte bringen.

Diese Möglichkeit hat auch Wolfsburgs Hecking. Gegen Lille standen Stars wie Nicklas Bendtner oder Aaron Hunt nicht mal im Kader.

Die Formkurve der überraschend stark gestarteten Paderborner zeigte zuletzt nach unten (vier Spiele sieglos), doch SC-Trainer Andre Breitenreiter sieht Außenseiterchancen für sein Team: "Wir wollen immer die beste Leistung abrufen. Dann haben wir in jedem Spiel die Möglichkeit, Punkte zu sammeln."

SPORT1 überträgt die Sonntags-Partien der Bundesliga LIVE im Sportradio SPORT1.fm. Zudem begleitet SPORT1 die Spiele im LIVE-TICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Die Highlights sehen Sie ab 22.15 Uhr in "Der Mobilat Doppelpack" im TV auf SPORT1.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach

Leverkusen: Leno - Jedvaj, Toprak, Spahic, Wendell - Castro, Bender - Bellarabi, Calhanoglu, Son - Kießling. - Trainer: Schmidt

Mönchengladbach: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Alvaro Dominguez - Kramer, Xhaka - Hahn, Herrmann - Raffael, Kruse. - Trainer Favre

Schiedsrichter: Peter Gagelmann (Bremen)

VfL Wolfsburg - SC Paderborn

Wolfsburg: Benaglio - Jung, Naldo, Knoche, Rodriguez - Luiz Gustavo, Guilavogui - Vieirinha, De Bruyne, Perisic - Olic. - Trainer: Hecking

Paderborn: Kruse - Wemmer, Strohdiek, Hünemeier, Brückner - Ziegler, Rupp - Stoppelkamp, Bakalorz, Meha - Saglik. - Trainer: Breitenreiter

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel