vergrößernverkleinern
Allianz Arena-FC Bayern München-Tagesansicht
Die Münchner Allianz Arena soll künftig 75.000 Zuschauer fassen © getty

Bei den Heimspielen des FC Bayern München werden in der Rückrunde voraussichtlich 75.000 Zuschauer Platz finden könnnen.

Die Allianz Arena würde damit das Olympiastadion in Berlin überholen und zur zweitgrößten Arena in Deutschland werden.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat die Münchner Verkehrgesellschaft (MVG) nun erstmals ihre Zustimmung zu der vom FC Bayern gewünschten Vergrößerung signalisiert.

"Wir haben keine Bedenken mehr dagegen, dass die Kapazitätserweiterung befristet genehmigt wird", sagte MVG-Sprecher Matthias Korte.

Für das Planungsreferat dürfte dadurch der Weg frei sein, die Aufstockung der Zuschauerränger für eine Testphase zu erlauben.

Aktuell finden bei Spielen der Bundesliga und im DFB-Pokal 71.168 Zuschauer Platz. Bei internationalen Partien dürften dann 69.344 Zuschauer statt wie bisher 67.858 in die Arena.

Ursprünglich sollte die Aufstockung bereits zu Saisonbeginn erfolgen, wurde aber vor allem wegen der Bedenken der Verkehrsbetriebe bisher nicht genehmigt. Diese hatten erhebliche Zweifel daran, ob das U-Bahn-Netz dem zusätzlichen Andrang gewachsen wäre.

Shuttlebusse sollen nun die Lösung sein, die der FC Bayern auf eigene Kosten am S-Bahnhof Donnersbergerbrücke bereitstellt. Beim ersten Test in der vergangenen Woche nutzen die Busse jedoch nur 500 Fans.

Das erste Heimspiel 2015 bestreitet der FC Bayern am 3. Februar gegen den FC Schalke 04.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel