vergrößernverkleinern
PLATZ 2: Naldo (VfL Wolfsburg/2,85/17 Einsätze): Jedes Mal steht der Innenverteidiger in der Startelf und weiß nicht nur mit seinen Defensiv-Fähigkeiten zu überzeugen. Das Kopfball-Ungeheuer des VfL bringt es in der Hinserie auf fünf Tore und einen Assist, beim 3:0-Sieg gegen Mainz ist er zusammen mit Kevin De Bruyne der beste Wolfsburger (SPORT1-Note 1) auf dem Platz
Naldo erzielt das entscheidende Tor für die Wölfe © getty

Mit einem Arbeitssieg hat der VfL Wolfsburg die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte abgeschlossen.

Die Niedersachsen gewannen in ihrem letzten Spiel des Jahres gegen den 1. FC Köln mit etwas Mühe 2:1 (1:1) und bauten ihren Klubrekord auf 34 Punkte in der ersten Saisonhälfte aus.

Stürmer Bas Dost (16.) und Innenverteidiger Naldo (78.) mit seinem bereits fünften Saisontor sorgten vor 26.824 Zuschauern für den zehnten Saisonsieg der Wölfe, die als Tabellenzweiter den Vorsprung auf die Konkurrenten im Kampf um die Champions-League-Plätze ausbauen konnten.

Für die Kölner, nach wie vor zweitbestes Auswärtsteam der Liga, hatte Dominic Maroh (11.) die Führung erzielt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel