vergrößernverkleinern
Polizisten vor dem Kölner Stadion
Die Polizei ist besorgt, dass sie Fußballspiele zum Rückrundenauftakt nicht genug sichern kann © Getty Images

Kurz vor dem Beginn der Rückrunde der Bundesliga schlägt die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPoIG) Alarm.

Angesichts der permanenten Begleitung von islamkritischen Demonstrationen, der Aufgaben der Kriminalitätsbekämpfung und der Sicherung von Großveranstaltungen reiche das Personal auf Dauer nicht aus, um auch noch Fußball-Spiele abzusichern, sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung: "Mit dem Beginn der Rückrunde am Wochenende wird es eng."

Er schließe nicht aus, dass die Polizei notfalls die Sicherung von Fußballspielen einstellen müsse, sagte Wendt.

Er forderte eine "weitere Stärkung der Bereitschaftspolizei in den Ländern und eine stärkere Beteiligung des Bundes bei der Ausrüstung."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel