vergrößernverkleinern
Joachim Löw sitzt auf der Bank
Joachim Löw ist seit 2006 Cheftrainer der Deutschen nationalmannschaft © Getty Images

Die Winterpause ist auch für den Bundestrainer vorbei: Weltmeister-Coach Joachim Löw wird den Rückrunden-Auftakt der Bundesliga zur ausgiebigen Sichtung nutzen und sich gleich drei Spiele in nur 24 Stunden im Stadion ansehen.

Am Freitagabend ist der 54-Jährige Tribünengast beim Auftaktspiel des Tabellenzweiten VfL Wolfsburg gegen Spitzenreiter Bayern München.

Am Samstagmittag um 15.30 Uhr beobachtet er die Partie von Schalke 04 gegen Hannover 96, danach eilt er mit Assistent Thomas Schneider ins 75 Kilometer entfernte Leverkusen, um das Duell zwischen Bayer und dem abgestürzten Vizemeister Borussia Dortmund zu beobachten.

Insgesamt, so teilte der Deutsche Fußball-Bund mit, werden Löw, Schneider und Torwarttrainer Andreas Köpke am 18. und am 19. Spieltag (Dienstag und Mittwoch) bei sieben Spielen vertreten sein.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel