Video

Von Fabian Greve

Dieter Burdenski hat Raphael Wolf geraten, im Torhütertheater bei Werder Bremen cool zu bleiben:

"Er muss die Ohren auf Durchzug stellen. Für mich war früher vollkommen klar: Wenn ich spiele und ich bin gut, dann gibt es keine Diskussion", sagte der langjährige Bremer Keeper im SPORT1-Interview.

Burdenski hat weiterhin großes Vertrauen in die Bremer Nummer eins: "Ich glaube, er ist nicht so dünnhäutig, sich das zu Herzen nehmen."  

Den Transfer von Torhüter Koen Casteels kritisierte Burdenski scharf.

"Das ist vollkommen überflüssig. Wir würden auch mit den Torhütern, die wir jetzt haben, den Klassenerhalt schaffen. Ich habe immer gesagt, wenn man einen Torhüter holt, dann muss es ein besserer sein als die, die da sind. Sonst braucht man keinen zu holen."

Werder Bremen hatte vor wenigen Tagen die Verpflichtung Casteels bekannt gegeben.

Der Belgier wird vom VfL Wolfsburg ausgeliehen, der den Torhüter von 1899 Hoffenheim verpflichtet hatte. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel