vergrößernverkleinern
Melvyn Lorenzen von Werder Bremen frustriert
Melvyn Lorenzen (M.) absolvierte in der Hinrunde zwei Bundesligaspiele für Werder Bremen © Getty Images

Youngster Melvyn Lorenzen von Bundesligist Werder Bremen ist erfolgreich am Knie operiert worden. Der 20 Jahre alte Stürmer, der im Training am Mittwoch einen Außenmeniskusriss erlitten hatte, unterzog sich am Donnerstag im Bremer Klinikum Mitte dem erforderlichen Eingriff.

"Es wurde ein Teil des Außenmeniskus entfernt und so bleibt die Reha-Zeit hoffentlich überschaubar und ich kann diese Saison noch angreifen", schrieb Lorenzen bei Instagram. Der Angreifer hatte sich zum Ende der Hinrunde in den Vordergrund gespielt. Zuvor hatte er wegen einer Knorpel-OP am Knie schon einmal 14 Monate pausieren müssen. Lorenzen droht mindestens zwei Monate auszufallen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel