vergrößernverkleinern
Javi Martinez wechselte 2012 von Athletic Bilbao zum FC Bayern München
Javi Martinez spielt seit 2012 für den FC Bayern © getty

Mit dem Spanier Javi Martinez an Bord ist Rekordmeister Bayern München am Freitag ins Trainingslager nach Doha/Katar aufgebrochen.

Der nach einem Kreuzbandriss im Aufbau befindliche Defensivspieler soll nun schrittweise an das Mannschaftstraining herangeführt werden.

Auch die lange verletzten David Alaba und Holger Badstuber traten die Reise wie erwartet mit an. Lediglich Thiago und Kapitän Philipp Lahm blieben in Deutschland.

"Wir haben den einen oder anderen Spieler zu integrieren", sagte Sportvorstand Matthias Sammer.

Es sei die Aufgabe, in Katar "gute Grundlagen" für das erste Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg (30. Januar) zu legen: "Wir müssen konzentriert arbeiten und das, was an Lobhudelei im letzten Jahr war, ein bisschen zur Seite legen", ergänzte der 47-Jährige.

Angesichts der unangefochtenen Tabellenführung und mit Blick auf das große Ziel Triple schickte Sammer weitere mahnende Worte hinterher.

Es gebe Umstände, die dazu verlocken würden, "die Sache ruhiger angehen zu lassen", sagte er: "Wir müssen nicht in Hektik verfallen, aber wissen, dass wir unser Ergebnis sehr hart erarbeitet haben. Wenn du etwas ganz Großes erreichen willst, darfst du nicht ein bisschen nachlassen."

Trotz der Abgänge von Xherdan Shaqiri (Inter Mailand) und Pierre-Emile Höjbjerg (Ausleihe zum FC Augsburg) wird der FC Bayern nur im Falle einiger schwerer Verletzungen noch einmal über einen Transfer nachdenken.

"Es ist nichts geplant", versicherte Sammer: "Wenn nichts passiert, werden wir nichts tun."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel