Video

Vom FC Bayern berichten Christoph Lother und Christian Ortlepp

Mit einer lockeren, aber immerhin knapp 90-minütigen Übungseinheit hat für die Profis des FC Bayern am Freitagabend das Trainingslager in Doha/Katar begonnen.

Gut zwei Stunden nach ihrer Landung in der Wüstenmetropole bat Trainer Pep Guardiola - beobachtet von knapp 50 Journalisten und etwa 150 Zuschauern - seine Schützlinge erstmals auf einen der zahlreichen Plätze der Aspire Academy.

Nach einem ausgiebigen Dehn- und Aufwärmprogramm standen Passübungen und eine kleine Laufeinheit auf dem Programm.

Mit dabei waren auch die zum Hinrunden-Ende verletzten beziehungsweise angeschlagenen Xabi Alonso, Medhi Benatia, Sebastian Rode und Robert Lewandowski sowie Holger Badstuber, der nach auskuriertem Muskelsehnenriss bereits am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war.

David Alaba und Javi Martinez absolvierten zunächst ein individuelles Lauftraining in einer nahegelegenen Sporthalle, der Österreicher kehrte für die abschließende halbe Stunde des Trainings aber zum Team zurück. Weltmeister Mario Götze und der Spanier Juan Bernat blieben aufgrund von leichten Erkältungen im Hotel, dürften am Samstag allerdings wieder am Ball sein.

Das Trainingslager der Bayern, die bereits im fünften Jahr in Folge in Doha Station machen, dauert noch bis zum 17. Januar.

Neben den geplanten zwei Trainingseinheiten pro Tag bestreitet der deutsche Rekordmeister in dieser Zeit auch zwei Testspiele: das erste am Dienstag in Doha gegen eine Allstar-Auswahl aus Katar, das zweite im Rahmen seiner Rückreise am darauffolgenden Samstag in Saudi-Arabien gegen den Al-Hilal Saudi Club.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel