vergrößernverkleinern
-
Trainer Roberto di Matteo muss Schalke fit für die Rückrunde machen © getty

Sonne satt statt Schmuddelwetter: Der FC Schalke 04 schwitzt sich aktuell in der Wüste von Katar fit für die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga.

"Eine Vorbereitung im Winter ist immer kürzer als im Sommer. Man kann nicht so viele Schwerpunkte setzen. Aber man kann aus den Eindrücken, die man aus der Hinserie gewonnen hat, versuchen, Ansätze zu finden, um vielleicht eine gewisse Fehlerbehebung vorzunehmen. Natürlich gilt es auch, das eine oder andere einzustudieren und die Mannschaft auf ein gewisses Fitnesslevel zu bringen. Das ist das, was wir uns für die kommenden Tage vornehmen", so Manager Horst Heldt.

Am Samstag steht für das Team von Trainer Roberto di Matteo bereits der erste Härtetest gegen Ajax Amsterdam auf dem Programm (ab 15.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Welche Spieler dem Coach gegen den niederländischen Meister zur Verfügung stehen, ist noch offen. Schließlich ist das Lazarett der Königsblauen groß.

Joel Matip (Fußbruch), Julian Draxler (Sehnenriss), Jefferson Farfan (Knorpelschaden im Knie), Sead Kolasinac (Kreuzbandriss) und Jan Kirchhoff (Achillessehne) machten die Reise in den Wüstenstaat gar nicht erst mit. Leon Goretzka und Kevin-Prince Boateng tasten sich Schritt für Schritt wieder heran.

Während sich Goretzka vorerst noch auf individuelle Einheiten beschränken muss, macht Heldt die aktuelle Verfassung von Boateng Hoffnung.

"Es ist wichtig, dass er hier das erste Training nach seiner Verletzung direkt voll mitmachen konnte. Kevin muss möglichst viele Einheiten absolvieren. Er macht auch einen stabilen Eindruck. Es wäre sehr wichtig für uns, wenn er ohne Probleme in die Rückrunde starten kann".

Eine zusätzliche Hiobsbotschaft erreichte Schalke am Freitag. Keeper Ralf Fährmann zog sich im Training eine Knieverletzung zu und muss die Einheit deshalb abbrechen. Nach SPORT1-Informationen hat der Keeper eine Zerrung im hinteren rechten Kreuzband erlitten und fällt vier bis sechs Wochen aus.

SPORT1 überträgt die Partie aus Doha/Katar ab 15.30 Uhr LIVE im TV.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel