vergrößernverkleinern
Geschäftsführer Sport Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking fliegen zunächst nicht mit dem VfL nach Südafrika
Geschäftsführer Sport Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking fliegen zunächst nicht mit dem VfL nach Südafrika © Imago

Wegen des tödlichen Unfalls von Junior Malanda hat der VfL Wolfsburg die für Samstagabend geplante Abreise ins Trainingslager nach Südafrika abgesagt.

Das bestätigte der Verein.

Demnach soll am Sonntagvormittag gemeinsam mit der Mannschaft beraten und entschieden werden, ob der VfL angesichts der Tragödie um seinen 20 Jahre alten Spieler überhaupt noch zur Rückrunden-Vorbereitung nach Kapstadt fliegt.

Malanda war am Samstagnachmittag bei einem Autounfall auf der A2 als Mitfahrer ums Leben gekommen.

Der Junioren-Nationalspieler stand seit Sommer 2013 bei den "Wölfen" unter Vertrag und bestritt seit Anfang 2014 insgesamt 17 Bundesliga-Spiele für das Team von Trainer Dieter Hecking.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel