vergrößernverkleinern
Javi Martinez erlitt im August 2014 einen Kreuzbandriss
Javi Martinez erlitt im August 2014 einen Kreuzbandriss © getty

Javi Martinez plant im März sein Comeback für den FC Bayern zu geben.

Der Spanier laboriert noch an den Folgen des Kreuzbandrisses, den er im vergangen August erlitten hatte.

"Ich habe durch die lange Pause viele Muskeln verloren, die Regeneration ist entsprechend hart", sagte Martinez bei SPORT1 über die lange Verletzungspause: "Aber wir haben die besten Physios und Fitnesstrainer. Ich bin mit einem guten Gefühl aus der Winterpause gekommen und verbessere mich jeden Tag."

Für den Defensivmann ist die Verletzung nicht nur eine physische, sondern auch eine psychische Belastung.

"Vom Kopf her ist es nicht einfach. Ich war noch nie so lange verletzt. Einen Monat vielleicht mal, aber nicht fünf", erklärte Martinez, der in regelmäßigem Kontakt zu Trainer Pep Guardiola steht: "Am liebsten habe ich immer einen Ball um mich, sogar zuhause."

Die Rückkehr ins Mannschaftstraining ist für den 26-Jährigen noch in weiter Ferne.

"Ich hoffe, dass ich im März wieder mit der Mannschaft trainieren kann. Der Doc kontrolliert mein Knie jede Woche", sagte Martinez: "Aber man muss vorsichtig sein, darf nichts überstürzen. Manchmal denkt man, alles sei wieder gut und dann ist man doch noch nicht so weit.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel