vergrößernverkleinern
Slomka versucht es mit einer Rundumerneuerung seiner Elf und sieben frischen Leuten. Eines der prominenten Opfer dieser Radikalkur: Der frühere Nationaltorhüter Rene Adler, der aber gute Miene zum bösen Spel macht
Rene Adler verlor zu Saisonbeginn seinen Stammplatz im Tor © getty

Der frühere Nationaltorwart Rene Adler vom Hamburger SV will sich mit seiner Situation als Ersatzmann für Jaroslav Drobny nicht abfinden.

"Es ist eine neue Rolle für mich. Aber ich nehme den Kampf mit Jaroslav Drobny an", sagte der 29-Jährige im Trainingslager der Hanseaten in Dubai. Seit dem 2. Spieltag hat der frühere Leverkusener kein Spiel mehr für den HSV absolviert.

Zuletzt verlängerte Sportchef Peter Knäbel den Vertrag mit Drobny bis 2017.

Nach einer Kapselverletzung und anschließenden Hüftproblemen will Adler nun wieder angreifen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel