Video

Jürgen Klopp hat im Trainingslager einen Reporter zurechtgestutzt. Der Trainer von Borussia Dortmund wurde nach dem 1:0-Testspielsieg gegen den FC Sion gefragt, welche Probleme es beim Tabellen-Siebzehnten der Bundesliga aktuell gibt.

"So weit weg wie der Mond"

"Das kann nicht ihr Ernst sein. Sind sie die ganze Zeit im Urlaub gewesen, oder was?", blaffte Klopp zurück. Der Dortmunder erklärte, er habe zuletzt ständig auf Probleme hingewiesen und wisse, woran er arbeiten müsse.

Ilkay Gündogan im Testspiel gegen den FC Sion
Ilkay Gündogan im Testspiel gegen den FC Sion © Getty Images

"Nur Fragen, die ich schon tausendmal beantwort habe, halten mich davon ab", erklärte der BVB-Trainer.

Auch Fragen zur Weltfußballerwahl waren in Klopps Augen unpassend. "Können Sie sich vorstellen, dass für eine Mannschaft, die sich im Abstiegskampf befindet, die Weltfußballerwahl soweit weg ist wie der Mond?", sagte der 47-Jährige.

Seine Meinung tut er dennoch kund. "Das ist eine Auswahl von sehr guten Fußballern, und wenn es Manuel Neuer geworden wäre, hätte ich mich gefreut. Dass es jetzt Cristiano Ronaldo geworden ist, überrascht mich nicht wirklich, weil der Junge auch Ballspielen kann", meinte Klopp.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel