vergrößernverkleinern
Schalke 04 bildet künftig auch Manager aus
Horst Heldt zog ein positives Fazit des Schalker Trainingslagers ins Doha © getty

Aus dem Trainingslager des FC Schalke berichtet Christoph Lother

Horst Heldt hat am letzten Tag des Trainingslagers des FC Schalke 04 in Doha/Katar eine positive Bilanz gezogen.

"Ich glaube, dass wir hier sehr gut trainieren konnten und auch trainiert haben. Wir konnten in Ruhe arbeiten, das Wetter hat auch mitgespielt", sagte der Manager am Donnerstag bei einer Presserunde.

Sonderlob verteilte Heldt dabei an den nach enttäuschender Hinrunde in die Kritik geratenen Kevin-Prince Boateng und Nachwuchsspieler Marcel Sobottka.

"Kevin hat ein sehr gutes Trainingslager absolviert. Er hat eine hohe Präsenz gezeigt und sich voll ins Zeug gelegt", sagte er und fügte hinzu: "Marcel hat hier wirklich heraus gestochen und einen bemerkenswerten Eindruck hinterlassen. Er muss jetzt dran bleiben. Dann wird er hoffentlich auch bald mal in Pflichtspielen die Chance bekommen, sich zu zeigen."

Zu den Schalker Verletzungssorgen, die sich während des Aufenthalts im Wüstenstaat noch einmal verschärft haben, meinte Heldt: "Es war natürlich unerfreulich, dass drei Spieler verletzt abreisen mussten. Bei Ralf Fährmann hatten wir Glück im Unglück. Er wird den Rückrunden-Start zwar definitiv verpassen, seine Verletzung ist aber nicht so schlimm wie zunächst befürchtet."

Während Torhüter Fährmann aufgrund einer Kreuzbandzerrung die ersten Spiele nach der Winterpause verpassen wird, bestehe bei Mittelfeldmann Dennis Aogo (Muskelfaserriss) "die Hoffnung, dass er den Rückrunden-Start nicht verpasst", erklärte Heldt.

Der lange Zeit verletzte Japaner Atsuto Uchida werde "wieder ins Training einsteigen, sobald wir zurück in Deutschland sind. Und auch Joel Matip macht große Fortschritte, fängt wieder an zu laufen. Auch hier ist die Hoffnung groß, dass er zum Rückrunden-Start wieder einsatzbereit ist", berichtete Schalkes Manager.

Die Königsblauen bestreiten ihr erstes Pflichtspiel im neuen Jahr am 31. Januar gegen Hannover 96.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel