vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt wird für das Fehlverhalten seiner Fans zur Kasse gebeten
Eintracht Frankfurt wird für das Fehlverhalten seiner Fans zur Kasse gebeten © getty

Eintracht Frankfurt wird erneut wegen des Fehlverhaltens der eigenen Fans zur Kasse gebeten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte die Hessen "wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens und einem Fall von unsportlichem Verhalten, begangen durch zwei rechtlich selbstständige Handlungen," mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro.

In der Partie gegen Hertha BSC am 17. Dezember 2014 (4:4) waren aus dem Frankfurter Zuschauerblock Feuerzeuge auf das Spielfeld geworfen worden, bei Bayer Leverkusen (20. Dezember/1:1) wurden im Frankfurter Zuschauerbereich ein Bengalisches Feuer und zwei Rauchtöpfe entzündet.

Die Eintracht, die in der Vergangenheit immer wieder hohe Strafen zahlen musste, hat dem Urteil bereits zugestimmt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel