Video

München - Der Coach ist für den FC Bayern alternativlos. Dennoch spricht er von seiner Zeit in München bereits in der Vergangenheitsform. Der Verein lässt das Video-Material sperren.

Der FC Bayern wird nach keiner Alternative für Trainer Pep Guardiola Ausschau halten. 

"Es gibt nur einen Plan A und der heißt Guardiola", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge auf SPORT1-Nachfrage am Rande der Eröffnung einer Sonderausstellung zum Thema "Kicker, Kämpfer und Legenden - Juden im deutschen Fußball und beim FC Bayern München". 

Am verabredeten Fahrplan mit dem Spanier werde der FC Bayern festhalten. "Ich möchte und er möchte auch, dass wir uns jetzt komplett auf die Rückrunde konzentrieren", sagte der 59-Jährige: "Wir werden alles in aller Ruhe danach besprechen."

Rummenigge hat "gelernt, Geduld zu haben"

Man habe ein "wunderbares" Verhältnis, Guardiola wisse, wie der FC Bayern zu ihm stehe und welchen Stellenwert er habe. "Aber ich habe auch gelernt, Geduld zu haben und die Geduld werde ich nun einmal abrufen." 

Auch Bastian Schweinsteiger wünschte sich, dass die Bayern mit Guardiola verlängern: "Er ist einer, von dem man sich viel abschauen kann. So einen Trainer gibt es nicht so oft auf der Welt und die Verantwortlichen bei Bayern wissen das. Natürlich würde es mich freuen, wenn er verlängern würde", sagte der Mittelfeldspieler im Interview mit SPORT1.

Guardiola hatte zuvor mit Aussagen über seine bisherige Zeit als Trainer des FC Bayern für Irritationen gesorgt. Der Spanier nutzte bei einem Fanclub-Besuch in Greding bei Ingolstadt mehrfach die Vergangenheitsform, wenn er über sein Engagement beim Rekordmeister sprach.

Guardiola Pressekonferenz
Pep Guardiola wählte die Vergangenheitsform, als er über seine Zeit beim FC Bayern sprach © Getty Images

Bayern lässt Video-Material sperren

Der FC Bayern ließ das Video-Material inzwischen sperren und verwies auf ein grammatikalisches Missverständnis seines Coaches.

"Für mich war es eine große Herausforderung, auch für meine Frau und die Kinder", sagte Guardiola.

Guardiola: "Es war ein Traum für mich"

"Egal, was passiert, ich hatte eine super Zeit hier", meinte der Coach weiter. "Ich war sehr glücklich, Trainer bei Bayern zu sein. Es war ein Traum für mich!"

Der 44-Jährige kündigte auch erstmals mögliche Gespräche über eine Vertragsverlängerung im Sommer an.

"Ich habe noch ein Jahr Vertrag. Wir haben noch Zeit, am Ende der Saison werden wir sprechen."

Guardiolas Vertrag bei den Bayern läuft noch bis Juni 2016.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel