München - Der VfL gewinnt seinen Test durch drei Tore in zehn Minuten. Der Hamburger SV enttäuscht, der SC Freiburg erlebt ein Debakel.

Video

Der VfL Wolfsburg hat sein Trainingslager in Südafrika mit einem Sieg abgeschlossen.

Mann des Tages gegen den vom Ex-Bundesliga-Trainer Ernst Middendorp gecoachten Erstligisten Chippa United war Ivan Perisic, dem gleich drei Treffer gelangen.

Nach seinem dritten Tor gedachte der Kroate Junior Malanda, indem er sich ein Trikot seines vor einer Woche verunglückten Kollegen überzog.

Der Hamburger SV kam derweil nicht über eine karge Nullnummer gegen den kasachischen Verein FK Astana hinaus.

Der 1. FSV Mainz 05 muss weiter auf seinen ersten Sieg im Jahr 2015 warten. Das Testspiel-Roundup.

VfL Wolfsburg - Chippa United 4:3 (0:1)

Der VfL Wolfsburg ist in Port Elizabeth gegen den südafrikanischen Erstligisten Chippa United nach einer starken Schlussphase noch zu einem 4:3 (0:1) gekommen.

Knapp zwei Wochen vor dem Rückrundenstart gegen den Tabellenführer FC Bayern erzielte der Kroate Ivan Perisic (51., 82., 90.+1) drei Treffer für die Niedersachsen. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Sebastian Stolze (86.).

George Akpabio (27., 46.) und Siyabulela Shai (7.) trafen für die Gastgeber.

Hamburger SV - FK Astana 0:0

Der abstiegsbedrohte Hamburger SV ist in seinem zweiten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Dubai gegen FK Astana aus Kasachstan nicht über ein müdes 0:0 hinausgekommen.

Trainer Joe Zinnbauer gab auch verletzungsbedingt vielen Reservisten eine Chance und wechselte nach 45 Minuten seine Mannschaft komplett durch.

Unter anderem fehlten Stammspieler wie Lewis Holtby (Schlüsselbeinbruch), Pierre-Michel Lasogga (Oberschenkelprobleme), Nicolai Müller (Muskelverhärtung) und Valon Behrami (Knie-OP).

FC Augsburg - 1. FC Kaiserslautern 1:2 (0:2)

Der FC Augsburg hat das Finale um den Belek-Cup 1:2 (0:2) gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren.

Chris Löwe (36.) und Kevin Stöger (47.) trafen für die Pfälzer, die im Halbfinale den FC St. Pauli 1:0 geschlagen hatten.

Für den FCA, der durch ein 1:0 gegen den türkischen Erstligisten Gaziantepspor das Finale erreicht hatte, konnte Niko Djurdjic per Elfmeter in der 79. Minute nur noch verkürzen.

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Braunschweig 1:1 (1:0)

Der 1. FSV Mainz 05 wartet weiter auf seinen ersten Sieg in diesem Jahr.

Die Rheinhessen kamen im spanischen Algeciras gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Johannes Geis gelang per Foulelfmeter in der 33. Minute die Führung für den Bundesligisten, die Marc Pfitzner in der 76. Minute ebenfalls vom Punkt egalisierte.

Eintracht Frankfurt - Al Ain 3:1 (1:1)

Eintracht Frankfurt hat knapp zwei Wochen vor dem Rückrundenstart beim SC Freiburg einen Prestigeerfolg gefeiert.

Gegen Al Ain gelang den Hessen im Rahmen des Trainingslagers in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein 3:1 (1:1)-Erfolg.

Gegen den VAE-Rekordmeister waren Lucas Piazon (44.) sowie zwei Mal Torjäger Alex Meier (66., 72.) erfolgreich. Kembo Eko hatte die Gastgeber in der achten Minute in Führung gebracht.

SC Freiburg - Preußen Münster 4:1 (3:0)

Der SC Freiburg hat knapp zwei Wochen vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt mit 4:1 (3:0) gegen den Drittliga-Zweiten Preußen Münster gewonnen.

Florian Kath (5.), Jonathan Schmid (26.) und Oliver Sorg (54.) trafen für die Breisgauer, dazu kam ein Eigentor des Drittligisten (12.).

SC Freiburg - Karlsruher SC 0:5 (0:2)

Nur wenige Stunden nach dem Sieg über Preußen Münster hat der SC Freiburg mit vielen Stammkräften im badischen Derby gegen den Karlsruher SC klar mit 0:5 (0:2) den Kürzeren gezogen.

Ilijan Micanski (48., 76.), Park Jung-Bin (17.), Rouven Hennings (32.) und Daniel Gordon (60.) trafen für den KSC.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel