vergrößernverkleinern
DORTMUND-SCHALKE-Fans-polizei Pferde
Schon beim Derby am am 25. März 2014 stellte die Polizei ein erhöhtes Aufgebot bereit © getty

Nach den schweren Krawallen vor anderthalb Jahren setzt die Polizei im 146. Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 auf das erfolgreiche Sicherheitskonzept der vergangenen beiden Duelle.

"Wir setzen auf die Trennung der Fangruppen bis zum Stadion", sagte Sprecherin Cornelia Weigand von der Dortmunder Polizei: "Es werden wieder einige Tausend Sicherheitskräfte im Einsatz sein."

Nach den Ausschreitungen am 26. Oktober 2013 auf Schalke war es in den vergangenen beiden Auflagen des Ruhrpott-Klassikers friedlich geblieben.

Beide Klubs hatten sich darauf geeinigt, das Kartenkontingent für die Gästemannschaft nicht komplett auszuschöpfen, um im Stadion Pufferzonen zu schaffen. Für das Spiel am Samstag (ab 15 Uhr im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) in Dortmund wurde die Zahl der Schalker Fans wieder leicht erhöht.

"Die letzten Derbys haben gezeigt, dass es auch anders geht", sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt: "Ich gehe davon aus, dass es ein hitziges Derby wird, aber ausschließlich mit Kämpfen auf dem Platz."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel