vergrößernverkleinern
Zweikampf zwischen Marco Reus und Elkin Soto
Marco Reus (l.) traf im ersten Spiel nach seiner Vertragsverlängerung © getty

Mit einem bärenstarken Marco Reus und imponierendem Siegeswillen ist Borussia Dortmund der nächste wichtige Schritt aus dem Tabellenkeller der Bundesliga (DATENCENTER: Tabelle) gelungen.

Dem deutschen Vize-Meister gelang aufgrund einer starken zweiten Halbzeit und einer Galavorstellung des schon vor Spielbeginn stürmisch gefeierten Reus ein 4:2 (0:1) über den FSV Mainz 05. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

Damit zog der BVB die Rheinhessen mit in den Abstiegssog und verbesserte sich zumindest vorübergehend auf den 14. Rang.

"Ich bin sehr erleichtert", sagte Sportdirektor Michael Zorc bei Sky: "Das 0:1 war ein Tor aus der Comedy-Abteilung, wichtig war, dass wir ruhig geblieben sind." Nuri Sahin meinte: "Wir haben unseren Ball weitergespielt und wurden dafür belohnt."

Bereits nach 53 Sekunden hatte Elkin Soto die Gäste überraschend in Führung geschossen.

Die Aufbruchsstimmung nach dem vielversprechenden 3:0 in Freiburg und der Vertragsverlängerung des Nationalspielers Reus bis 2019 während der Woche erhielt jedoch nach der Halbzeitpause neue Nahrung. Neven Subotic (49.) und Reus (55.) mit Treffer Nummer fünf in der laufenden Spielzeit drehten die Begegnung vor 80.200 Zuschauern, bevor Yunus Malli (57.) postwendend zum 2:2 traf.

Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem achten Saisontreffer (71.) nach glänzender Reus-Vorarbeit und Nuri Sahin (78.) machten schließlich den vierten Heimsieg perfekt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel