vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt verpflichtete Yusupha Yaffa in der Winterpause
Eintracht Frankfurt verpflichtete Yusupha Yaffa in der Winterpause © Imago

Der 18-jährige Yusupha Yaffa, dem "versuchte oder vollzogene" Vergewaltigung vorgeworfen wird, darf beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wieder am Training teilnehmen. "Wir sind als Verein ihm gegenüber in der Verantwortung", sagte Sportdirektor Bruno Hübner der Bild-Zeitung.

Der gambische Junioren-Nationalspieler Yaffa, der erst Anfang Januar von der Eintracht verpflichtet worden war, wurde Ende Januar in der Frankfurter Wohnung des Eintracht-Profis Carlos Zambrano festgenommen. Die Wohnung soll auch kurz zuvor der Tatort gewesen sein. Zambrano selbst war zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Weg zum Training der Profis, gegen ihn besteht kein Verdacht in jeglicher Hinsicht.

Informationen der Frankfurter Neuen Presse zufolge muss sich Yaffa dreimal in der Woche bei der Polizei vorstellen. Solange er nicht rechtskräftig verurteilt ist, "ist es aus juristischer Sicht jedoch keine Frage, dass er trainiert", sagt der Frankfurter Rechtsanwalt Horst Kletke: "Er hat sich in seinem Arbeitsverhältnis zur Eintracht nichts zu Schulden kommen lassen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel