vergrößernverkleinern
1899 Hoffenheim v SV Werder Bremen - Bundesliga
Kevin Volland wurde in Hoffenheim zum Nationalspieler © Getty Images

Trainer Markus Gisdol von 1899 Hoffenheim muss vor dem baden-württembergischen Derby am Samstag gegen den VfB Stuttgart um den Einsatz von drei Profis bangen.

Offensivspieler Kevin Volland, Stürmer Adam Szalai und Verteidiger Tobias Strobl sind allesamt angeschlagen. Sicher fehlen wird der gelbgesperrte Mittelfeldspieler Eugen Polanski.

"Es wird ein sehr interessantes Spiel mit etwas mehr Brisanz. Das ist bei diesem Derby aber immer so", sagte Gisdol vor dem Duell des schlechtesten Rückrundenteams, das mit drei Niederlagen ins neue Jahr gestartet ist, mit dem Tabellen-Schlusslicht: "Der VfB hat auswärts oft ein gutes Gesicht gezeigt. Es wird nicht leicht für uns. Ich glaube auch nicht, dass Stuttgart absteigt."

Der Coach des Tabellensiebten fordert von seinen Schützlingen eine Steigerung, um aus dem Tief zu kommen: "99 Prozent reichen nicht, um ein Spiel zu gewinnen. Wir müssen den letzten Schritt wieder finden."

Ähnlich sieht es Kapitän Andreas Beck. "Wir wollen unseren schlechten Start unbedingt wiedergutmachen. Unsere Aufgabe wird nicht sein zu glänzen, sondern wieder Punkte zu holen", sagte der frühere Stuttgarter: "Die Spiele gegen Stuttgart waren immer umkämpft. Es wird ein intensives Spiel, aber wir sind heiß darauf."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel