vergrößernverkleinern
Kevin De Bruyne glaubt an den Meistertitel
Kevin De Bruyne glaubt an den Meistertitel © Getty Images

Der VfL Wolfsburg gibt den Kampf um den Meistertitel in der Bundesliga nicht auf und will Tabellenführer Bayern München bis zum Schluss dicht auf den Fersen bleiben.

"Im Moment sind wir Zweiter, aber ich will trotzdem Erster werden, auch wenn die Bayern acht Punkte Vorsprung haben", sagte Mittelfeldstar Kevin de Bruyne bei Sky: "Ich bin nicht hier, um den FC Bayern Titel gewinnen zu lassen."

Trainer Dieter Hecking sieht die Meisterschaft eher als ein langfristiges Ziel. Im Moment sei der Rekordmeister aus München aufgrund der hervorragenden Arbeit der vergangenen Jahre schwer einzuholen, "das heißt aber nicht, dass wir uns zufrieden geben, immer hinterherzulaufen", betonte Hecking.

Bei aller Euphorie um den Power-Fußball der Wolfsburger erinnerte de Bruyne auch an den am 10. Januar bei einem Autounfall tödlich verunglückten Teamkollegen Junior Malanda. "Jeder weiß, dass Junior vielleicht sogar mein bester Freund war, als ich nach Wolfsburg gekommen bin", sagte der belgische Nationalspieler über seinen verstorbenen Landsmann: "Ich bin wirklich glücklich, dass er mir diese Kraft gegeben hat, dass ich so gut bin im Moment. Und das versuche ich auch für das Team zu geben. Das hätte er auch so gewollt."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel