Video

Trotz der jüngsten Negativserie von Bayer Leverkusen hat Sportdirektor Rudi Völler Trainer Roger Schmidt den Rücken gestärkt.

"Wir haben totales Vertrauen in den Kader und vor allem auch in den Trainer. Dass wir Roger Schmidt geholt haben, hat ja auch Gründe gehabt. Weil wir ein Konzept haben, um mit diesem Trainer unsere Ziele zu erreichen und auch fußballerisch zu glänzen", sagte Völler bei Sky.

Der Weltmeister von 1990 räumte vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid (Mi., ab 20.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) aber auch ein, dass sein Team die Saisonziele zu verpassen drohe.

"Natürlich habe ich Sorge um die europäische Qualifikation. Wir haben einfach zu viele Punkte liegen lassen. Wir haben zu oft Unentschieden gespielt. Wir haben das Mindestziel, in die Europa League zu kommen und das Wunschziel, in die Champions League zu kommen", sagte Völler.

Bayer Leverkusen hat in der Rückrunde bislang nur eins von fünf Spielen gewonnen und ist bis auf Platz sechs abgerutscht. Am vergangenen Wochenende musste die Werkself kurz vor Schluss den spektakulären Ausgleichstreffer von Augsburgs Torwart Marvin Hitz hinnehmen.

Audio
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel