vergrößernverkleinern
Andre Schürrle ist vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg gewechselt
Andre Schürrle ist vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg gewechselt © Getty Images

Wolfsburgs Aufsichtsratmitglied Stephan Grühsem weist die jüngste Kritik von Heribert Bruchhagen am Transfercoup mit Andre Schürrle mit harten Worten zurück.

Der VfL Wolfsburg hat seinen Rekordtransfer Andre Schürrle erneut energisch verteidigt.

Nachdem Eintracht Frankfurts Vorstandschef die 32 Millionen Euro teure Verpflichtung des Weltmeisters vom FC Chelsea zuletzt heftig kritisiert hatte, konterte nun "Wölfe"-Aufsichtsrat Stephan Grühsem.

"Das ist absolut lächerlich. Das sind für den Fußball-Standort Deutschland peinliche Bemerkungen. Diese Ansicht ist einfach nicht mehr zeitgemäß. In England oder Spanien kann diese Diskussion niemand nachvollziehen", sagte der 52-Jährige der Bild.

Grühsem weiter: Das war eine Gelegenheit, bei der alles gepasst hat und die wir einfach nutzen mussten. Das heißt aber nicht, dass wir nun bei unseren Transfers ein Wettbieten mitmachen werden. Außerdem: Wir stehen beim VfL nicht nur für solch große Transfers, sondern auch für vorbildliche Nachwuchsarbeit. Daher sind mir diese Aussagen erst recht unverständlich."

Bruchhagen hatte zuvor die übertrieben hohen Summen auf dem Winter-Transfermarkt angeprangert und gesagt: "Wir müssen die Kirche im Dorf lassen. 32 Millionen für Schürrle - ja wo sind wir denn gelandet?"

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel