vergrößernverkleinern
Anthony Ujah ließ seinen Emotionen nach dem Treffer freien Lauf (copyright: twitter/ujah_9)
Anthony Ujah ließ seinen Emotionen nach dem Treffer freien Lauf (copyright: twitter/ujah_9) © Twitter

Anthony Ujah vom 1. FC Köln hat sich für seinen euphorischen Jubel nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1 gegen Eintracht Frankfurt bei Vereinsmaskottchen Hennes entschuldigt.

"Es tut mir leid für Hennes, ich war etwas zu grob zu ihm", teilte der Nigerianer auf Twitter mit.

Zuvor hatte er in der Mixed Zone erklärt: "Hennes ist mein bester Freund. Ich war so erleichtert, weil ich vorher zwei große Chancen vergeben habe."

Sorgen um den Geißbock muss man sich wohl nicht machen - das sieht auch Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke so. "Der Hennes ist ja einiges gewohnt. Ich glaube, der hat jetzt ein bisschen Nackenschmerzen", sagte Schmadtke bei Sky, "Im Zoo werden wir ihn wieder einrenken lassen, dann bekommt er noch ein ABC-Pflaster und dann geht das wieder."

Der Jubel war nicht der erste Kontakt zwischen Ujah und Hennes.

Vor fast zwei Jahren war Ujah nach einem Treffer ebenfalls zum Maskottchen gelaufen, der verschreckte Geißbock war damals allerdings geflohen. Später brachte Ujah dem Tier ein paar Leckereien vorbei. "Jetzt sind wir Freunde", berichtete Ujah damals.

Die Freundschaft sollte wohl auch den neuesten Zwischenfall verkraften können.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel